Domaine CHEVROT et Fils

Grands vins de BOURGOGNE

Vin Biologique

 

Domaine CHEVROT
19 route de COUCHES

71150
CHEILLY-les-MARANGES
Tel. +33(0)385911055
Email : contact@chevrot.fr
Web :  http://www.chevrot.fr


Catharina's blog 03/05/2010

Kinder, Kinder, wie die Zeit vergeht – der erste Monat ist um!

DSCF0028_redimensionner

Ich bin auf einem Weingut im Burgund und jeden Morgen und Abend bereitet mir diese Tatsache äußerste Zufriedenheit und Dankbarkeit für all die Möglichkeiten und Herausforderungen! +++ Die wesentliche Arbeit des Aprils war das Biegen und Binden der Ruten (Attacher les Baguette). Zusammen mit meinen Kolleginnen Patu und Marie bin ich Reihe für Reihe abgeschritten. Das heißt zwar Schwerstarbeit für den Rücken, den die Reben im Burgund sind um Einiges niedriger als in Deutschland, war aber auch die perfekte Möglichkeit alle Parzellen kennenzulernen. Nebenbei wird Wesentliches über Dorfklatsch, Familienleben und Wetter ausgetauscht und die Frauen werden nicht müde mir bei meinen ersten Brocken Französisch unter die Arme zu greifen. Das heißt jeden Tag einen Satz (phrase du jour pour Catharina).

+++ Ich war bei der Neuanlage zweier Parzellen („Croix Moine") dabei! Zugeschnittene Pinot Noir - und Chardonnay - Pfropfreben wurden mit einem „Geisfuß" in den Boden eingegraben, dass die Veredlungsstellen noch etwa 2 bis 5 cm aus dem Boden ragen. Später habe ich den Männern noch dabei geholfen, die Stahlpfähle für die Anbringung der Drähte in den Boden zu rammen. Bald werde ich einer von Ihnen sein. +++ Erste Erfahrungen im Keller: Ich bin getauft! Mein neuer Taufpate heißt Kärcher HDS 790 CS. Ich bin ganz sportlich durch die Öffnung in den Tank gekrochen und habe sämtliche Trubreste und Weinstein entfernt. Durch die Lagerung des Weins von ca. 6 Monaten im Tank setzen sich erhebliche Mengen Weinstein im Inneren des Tanks ab. Wenn man dann wieder aus dem Tank steigt, ist man trotz gelber Gummihose und Gummistifeln, nass bis auf die Knochen und Weinstein verteilt sich fein über Haare, Gesicht, Arme, etc. Was für ein Spass! +++ Soutirage: Wir brauchen Platz im Keller und so habe ich Vincent beim Abstich und Verschneiden von Aligote, Bourgogne Blanc , Maranges, Haute Cote de Beaune Rouge, Bourgogne Rouge geholfen. Das heißt insgesamt 90 Fässer (vorerst) müssen vom Inneren des Kellers zum Reinigen mit dem Kärcher (bei 90 °C) mit der Sackkarre nach draußen befördert werden. - ein Fass wiegt, je nachdem wie alt es ist und wie viel Trub sich noch darin befindet, ca. 40 kg - Ein wahrlich körperliches Ereignis, nun fühlen sich meine Arme an, als seien sie um das Dreifache angewachsen. Hoffentlich passe ich Ende Oktober noch durch die Tanköffnung mit all der neuen Muskelpracht ... +++ Der Tag im Keller wird durch eine eingehende Verkostung des Tagwerkes beendet. Die Weine sind dann zwar noch ziemlich aufgeregt und metallisch durch die Strapazen der Pumpe, aber die Hauptcharakterzüge der Cuvees sind erkennbar. Es bleibt spannend, wie sich die Weine entwickeln. Wahrscheinlich werden sie erst kurz vor der Lese abgefüllt. +++ besondere Belohnung: Catherine bringt mir Austern zum Abendbrot - ich liebe die französische Art!