Domaine CHEVROT et Fils

Grands vins de BOURGOGNE

Vin Biologique

 

Domaine CHEVROT
19 route de COUCHES

71150
CHEILLY-les-MARANGES
Tel. +33(0)385911055
Email : contact@chevrot.fr
Web :  http://www.chevrot.fr


News

Catharinas Blog 10 09 2010


Soutirage in den letzten zwei Juliwochen

Maranges (Blanc, Rouge), Santenay (Blanc, Rouge), Haute Côte de Beaune / -Negoce (Blanc, Rouge), Bourgogne Pinot Noir und Chardonnay, Gamay ("Pivoine"), Aligoté wurden abgestochen +++ Tilleul, Croix Moine, La Fussiere gingen nach dem Abstich zurueck ins Fass bis Januar 2011+++ Erkenntnis, dass es von nun an heisst auf die Kondition zu achten! Wenn ich ab Mitte September wieder jeden Tag die Schulbank dreucke, muss ich darauf achten, koerperlich fit zu bleiben.  Ausdauer und vor allem eine ausreichende Nahrungszufuhr sind neben sensorischen und Faehigkeiten und Fachkenntnis die wichtigsten "Arbeitsmittel" des Winzers. +++ Das waren die wohl haertesten Wochen, aber ich bin mehr denn je ueberzeugt, das Richtige zu tun. Wenn man erst einmal verstanden hat, wie ein Pumpe funktioniert und den richtigen Winkel des Hammers beim Herausschlagen des "Boquereau" (Holzstopfen zum Verschliessen des Fasses) anzuwenden, ist es ein richtig gutes Gefuehl. Ein weiterer Schritt auf dem Weg zur wahrhaftigen Winzerin!

Sommer in Dijon

Sprachkurs fuer 4 Wochen am CIEF ( Centre International d'Etudes Françaises) +++ Ohne fundierte Grammatikkenntnisse und fehlenden Franzoesischunterricht auf dem Gymnasium habe ich es immerhin auf Niveau 3 (von 8) geschafft! In meiner Klasse waren ca. 80% Japaner, was die Kommunikation nicht gerade erleichtert hat. Allerdings war die franzoesich-finnische-japanisch-deutsche Stimmung im Klassenzimmer einfach einzigartig. Jetzt kenne ich saemtliche Arten Origami zu falten. +++ An den Wochenenden habe ich meine neuen amerikanischen und deutschen Freunden die Grundlagen des burgundischen Weines eingeweiht und mit zu Degustation/BBQs nach Cheilly genommen. Genau wie ich, vier Monate zuvor, waren alle zutiefst beeindruckt und gefangen. Allein ihre Gesichter zu lesen, war grosses Kino!

Mise en bouteille (Flaschenabfuellung)

Eine Woche vorher, Filtration und Vorbereitung der Abfuellung von Marages/Santenay/ Bourgogne/ Haute Côte de Beaune +++
Schoenung nur fuer Bourgogne Pinot Noir vor der Abfuellung (mit Gummi arabicum - Polysaccharid fuer Stabilizierung und Abfederung starker Adstringenz). Entschieden wurde, nachdem Ende Juli saemtliche Weine ins Labor (Moreau Oenologie‎, Chassey Le Champ) gegeben wurden und Proben mit unterschiedlichen Produkten durchfuehrt wurden. Bei anschliessender Verkostung wurde einstimmig beschlossen, der Wein ist runder und ausgeglichener. +++ Maranges 2009 vom Fass war koerperreich, voll roter Fruechte und offen - es bleibt spannend, wie er sich in der Flasche entwickelt +++ Es wurde zwei Wochen im Schichtsystem gearbeitet, damit die Maschine nicht still steht +++ Das ist also der Abschluss der Weinproduktion und wenig romantisch. Ende derWoche ist der Jahrgang 2009 in der Flasche/Magnum/Demi, in Boxen (400, 600 Flaschen) verpackt und verraeumt. Pablos nuechterne Bemerkung "Ich bevorzuge ein leeres Lager!" +++ Den einen reibungslosen Ablauf haben wir allerdings nur der tatkraeftign Unterstuetzung meiner Schwester Caro zu verdanken ;). Tausend Dank dafuer - Du bist die Beste!!
_9074883_800x600
Ein Wochenende im Sancerre 27. bis 30. August

Mit Cathy und Fernand, Renate und Christian, die seit ca. 30 Jahren teilnehmen +++ "Foire De Sancerre", Cave de la Mignonne: Winzer saemtlicher Appellationen Frankreichs werden am letzten Wochenende im August ins Sancerre eingeladen (ausgiebige Degustationen, Verkauf) +++ Degustation und Besuch von Domaine Vacheron, Alphonse Mellot/ Domaine de la Moussière; Fleuriet/Cave de la petit fountain, Verdigny; Domaine Eric Louis, Thauvenay - Sauvignon Blanc at its best, einige florale Noten kommen mir erstaunlich bekannt vor (Riesling), aber dennoch eine neue Erfahrung fuer mich  und nicht  partout vergleichbar +++ Maison des Sancerre (http://www.maison-des-sancerre.com/): Wahnsinns-Marketingprogramm der wirklich aktiven Winzer des Sancerre +++  Herausragend: Crottin de Chavignol: Fromagerie Dubois-Boulay, Chavignol!!! Ich habe bestimmt 15 unterschiedliche Reifestadien probieren koennen. J'adore!

Die Weinberge

Nun schon fast 1,5 Monate keine Arbeit im Wingert... ein seltsams Gefuehl und nur beim Joggen rund um Cheilly und Santenay gings in die Weinberge +++ Der August war durchwachsen, aber im Allgemeinen gab es einfach zuviel Regen! Seit einer Wochen erneut Regen, allerdings in den Regenpausen ist es recht kalt und windig, sodass man nur hoffen kann, dass sich Mehltau und Konsorten nicht zu stark entwickeln +++ Freitag, 10.09 vormittags letzte Visite der neuen Anlage "La Fussiere" und was fuer ein starker Eindruck, der sich da in meine Gehirnwindungen gebrannt hat. Einzigartiger Morgennebel, Durchscheinen der Sonne und ein letzes Mal Piochage. Die Morgen werden kuehler, die Lese naehert sich und es wird langsam Herbst.

2010

Immer besseres Zurechtkommen mit Management von Krankheiten, den gerade die ersten Bio-Jahre waren schwierig +++ Besonders die Premier Cru's sind aeusserst zufriedenstellend: gute Reife, kaum Krankheiten und homogener Zustand +++ Naechste Woche beginnt die Vollzeit-Ueberwachung von Entwicklungszustand der Weinberge: Untersuchung von Gesundheitszustand, Farbgehalte, pH, Zuckergehalt, Saeure. Prognosen gestalten sich schwierig, weil gerade in den letzten Wochen/Tagen vor der Lese sich alles drehen und wenden kann. Evaluationssysteme vom BIVB (le Bureau Interprofessionnel des Vins de Bourgogne) bieten auch keine grossartigen Erkenntnisse, allerdings werden2010 20% geringere Ertraege erwartet +++ Der Jahrgang wird sicherlich nicht einfach, aber gerade in schwierigen Jahren, ist es moeglich hervorragende Qualitaet zu erzeugen - eine Herausforderung und ich glaube, es kribbelt allen schon ein wenig in den Fingern, Alles aus diesem Jahrgang herauszuholen! +++ Im Allgemeinen,bsonders nach der "Krise" ( "la crise" - neben dem Wetter das beliebtste Thema des Winzers), gilt es auf Qualitaet zu setzen, was auch ganz im Sinne der Familie Chevrot ist. Geringe Qualitaetsstufen verkaufen sich nicht mehr so gut, sodass nach der Lese 2010 einige Wingerte abgegeben werden. Nach einer ziemlich langen Bluetephase dieses Jahr, gibt recht unterschiedliche Reifestadien der Wingerte und eine spaete Lese

MERCI
Die Grundlagen der Weinbergs- und Kellerarbeit wurden gelegt und ich bin so ungeduldig weiterzumachen. Jedes Quaentchen Wissen, welches ich neu erwerben konnte, wirft einen Berg an neuen Fragen und Nachforschungen auf. Wenigsten theoretisch kann ich in den naechsten zwei Jahren dem entgegenwirken! Aber ich bin kein pures Greenhorn mehr +++ Die wichtigste Erfahrung - Die Lese und die dementsprechende Arbeit im Keller - werde ich verpassen. Warum mein OENOLOGIE (!) - Master  (http://vinifera-euromaster.eu/pages/?all=accueil&idl=21) vor der Lese anfaengt, werde ich niemals verstehen?!

Fuenf Monate auf Domaine Chevrot in Cheilly les Maranges:
Es steht fest und saemtliche Zweifel wurden beseitigt - ich werde Oenologin/Winzerin - Was fuer ein dankbares Metier +++ Ich konnte den Kreislauf der Reben  und deren Umgang in Natur und mit saemtlichen Wetterlagen erlernen . Besonders wichtig war auch das Haushalten der eigenen Kraefte, Organisation eines Betriebes und natuerlich die einzigartigen Erfahrungen, im Ausland zu leben, arbeiten und Spass zu haben +++ Nie zuvor habe so offene Herzen und Interesse Leidenschaft zu teilen und Wissen zu vermitteln, kennengelernt!!! +++ Mille mercis pour cette expérience unique à toute la famille CHEVROT!

Sonntag werde ich nach Montpellier fahren, aber mein Herz bleibt im Burgund!

Catharinas Blog 11 07 2010

Es ist Sommer im Burgund! Dass heisst, mittlerweile ist Arbeitsbeginn jeden Morgen sechs Uhr, denn anders sind die Temperaturen nicht auszuhaltenSonnenaufgang_Santenay. Jeder Mitarbeiter passt sich mit eigenen Maßnahmen an (Bikini, Leinenhemden, Massen von Sonnencreme, Hüte, Sonnenbrillen, etc.). +++ Langsam ist die Gefahr der Anfällikeit der Trauben durch die reichliche Sonne gebannt. Heften/Entgipfeln ist abgeschlossen und Effeuillage (Entblättern) beginnt - Blätter in der Traubenzone werden manuell entfernt, um die wachsenden Trauben mit ausreichend Sonne zu versorgen. Außerdem wird das Trocknen nach Regen durch bessere Belüftung erleichtert und reduziert so das Risiko  von Pilzkrankheiten. +++ Seit einer Woche habe ich nun einen neuen Mitbewohner: Fei (27 Jahre, aus Shaanxi/China) wird sechs Monate bleiben und studiert Önologie in Dijon – Endlich, die perfekte Gelegenheit „mein Chinesisch“ zu verbessern – ich habe schon die Zahlen von eins bis vier wiederholt und dazu essentielle Wörter wie Wein (pútaojiǔ) und Bier (píjiǔ) gelernt. - Kurzer Chinesisch-Europäischer Kulturclash bei der Party Samstagabend in Morey Saint Denis – die vielen Franzosen in 80erNanou_und_Fei Jahre-Outfit/Bikini auf kleinen Motorrädern sind dann doch ein wenig zu viel gewesen – zumal die Information war, wir besuchen ein Weintasting.

Catharina's blog 15/06/2010

Der aktuelle “Phrase du Jour”: Il pleu, il mouille – c’est la fête de les grenouilles!! Das heißt Regen, Regen, Regen – der Wein ist wahrlich eine Sonne-liebende Pflanze – seit fast zwei Wochen kein ausdauernder Sonnenschein und das Ergebnis sind gelb verfärbte Blätter –Bei solch einer ungleichen Niederschlagverteilung kommt es nicht nur zu Auswaschung und Erosion, sondern v.a. zur Abnahme der Nährstoffmenge im Boden +++

Blind-TastiDSCF0321_redimensionnerng mit der gesamten Familie – 8 Flaschen Haute Cote des Beaune 2006 blanc +++ Es geht schnell – nach kurzer heftiger Diskussion fasst Cathy zusammen – guter Einblick, wie Entscheidungen auf Domaine Chevrot getroffen werden +++ 3 verschiedene Korken sollen getestet werden, ob sich die Entscheidung für diese Korken gelohnt hat oder eventuell geändert werden muss +++ Wein ist nicht immer eine Herzensangelegenheit, es geht auch darum Geld zu verdienen, deswegen werden für Basisqualitäten und Premier Crus unterschiedliche Korken verwendet – Preisunterschiede zwischen ca. 0.13 bis 0.48 €/Stück +++ Auffallende Unterschiede besonders in der Nase – von floral, komplex, ausgeprägten Fruchtnoten bis hin zu weniger ausdrucksstarker Frucht, neutral und animalisch +++ Geschmack folgt dem – obwohl deutlich wird, dass es sich um den selben Wein handelt – finden sich auch hier Abweichungen von seifig, alkalisch, salzig und leichten Oxidationsnoten bis hin zu fruchtig, voll und deutlich mineralisch +++ Wahrlich, Vorlesung zum Anfassen und Einfluss von Kork auf Wein ist definitiv nicht zu unterschätzen

+++ Im WingDSCF0284_redimensionnerert passiert zur Zeit folgendes: Letzte Woche war Beginn der Blüte - das heisst noch 100 Tage bis zur Lese! +++ Zweite Echtinage, Relevage (Aufbinden, Heften), Rognage (Gipfeln), Beginn Effeuillage (Entblättern) Gamay hinterm Haus +++

Dienstag 15. Juni: Herrliches Abendessen bei Kaori, Angelo & Pablo mit Yasuko und ihrem französischen Freund Charles –Yasuko ist Köchin und hat für ein Chevrot-Tastings in Tokyo gekocht – Charles spricht fließend japanisch und ist verteilt großzügig Komplimente – seine Hobbies sind Motorradfahren und er hat immer eines dabei +++

Menü: Entrée: Foie Gras mit geröstetem Weißbrot, in Sojasauce sautierter Spargel und Artischocken – dazu Mercurey 2006 (Bruno Lorenzon): bißchen flach, leicht oxidierte Frucht, aber angenehme Säure zur Foie Gras – Kaori prägt den Begriff „Bikini-Etikette“, welcher impliziert, dass der Korken besonders lang und die Hülse klein, so dass man den Jahrgang der auf das untere Ende des Korkens gedruckt ist, von außen sehen kann +++ Hauptgang Corégone blanc (lat. Coregonus albula /dt. Felchen oder Maräne – dazu Maranges Premier Cru 2004 +++ Zur Erklärung des 2004er Jahrgangs muss ich ein bißchen weiter ausholen: 2003 gab es Frühlingsfrost, so dass ein Großteil der jungen Triebe abgestorben ist – es folgte ein praller Sommer, aber es gab keine Trauben, die hätten reifen können – in einem solchen Fall kommt es zur Einlagerung der erzeugten Assimilate, die dann im Folgejahr abgeben wurden – 2004 stellte allerdings ein schwieriger Jahrgang dar, denn aufgrund der eingelagerten Power des vorangegangen Jahres, gab es jede Menge Trauben – Problem war, dass es auch verdammt viel Regen gegeben hat, sodass für eine ausreichende Reifung und Qualität Trauben geschnitten wurden sind +++ Mugi-tee (Gerösteter japanischer Weizentee) als Digestiv – diese Mischung von japanischer Küche und französischer Genusskunst passt perfekt!

DSCF0101_redimensionner

Catharina's blog 02/06/2010

DSCF0198_redimensionner

Heyheyhey Estinazs!

Schallt es seit drei Wochen auf Ungarisch jeden Morgen durch die Wohnung. Meine neuen Mitbewohner Leo (Franzose, 22 Jahre) und Balász (Ungar, 38 Jahre) haben sich in England in einem Meditationscamp kennengelernt und verdienen sich nun im Mai/Juni ein paar Groschen im Weinbau. +++ Nun noch mal auf Französisch: „Echtinage“ = sehr wichtiger Moment bei den Weinbergsarbeiten und Werkzeug der Etragsregulierung, d. h. überschüssige Triebe/ Wasserschosse/ ausgetriebene Nebenaugen müssen vorsichtig entfernt werden. +++ Wir ziehen los mit Serpette und Hacke. Das sind die wahren Freuden des Öko-Weinbaus – Unkraut wird mit der Hacke entfernt und das bedeutet extra Workout für Rücken und Oberarme. +++ Internationale WG (HU, F, GER) – angenehmes Zusammenwohnen und interessant, wie sich die zwei Jungs durch die anfänglichen Wochen kämpfen. Amüsiert betrachte ich Ihren Umgang mit Rückenschmerzen, Blasen an den Händen, Sonnenbrand – mit nur einem Monat Vorsprung, fühle ich mich wie ein alter Hase. +++ Die Lagen der Domaine Chevrot sind so individuell, wie Familienmitglieder – jede(r) bedarf einer speziellen Behandlung – man muss sich gut auskennen und genau beobachten, damit man reagieren kann. +++ Besonders Santenay mit seinen unterschiedlichen Windgegebenheiten und den über 50 Jahre alten Reben von „Clos Rousseau“ haben es mir angetan – bei klarer Sicht, kann man tatsächlich den Mont Blanc sehen. +++ Jeden Tag aufs Neue eine spannende Sache, die Beobachtung der Reben – geradDSCF0223_redimensionnere in den letzten zwei Wochen sind die Trieben und Ranken geschossen – es wird immer schwieriger auszubrechen, denn besonders doppelte und dreifache Schosse brechen schnell. +++ Die Arbeitsstunden und der Aufwand sind enorm – Disziplin, Contenance, Geduld (Wahrlich eine gute Schule)! +++ Was für ein tägliches Glücksgefühl, mit den eigenen Händen für die Reben und deren Boden Sorge zu tragen – immer mit der spannenden Erwartung im Herbst den Lohn dieser Arbeit zu ernten+++ Ich fühle mich wohl mit dieser Arbeit!

Catharina's blog 03/05/2010

Kinder, Kinder, wie die Zeit vergeht – der erste Monat ist um!

DSCF0028_redimensionner

Ich bin auf einem Weingut im Burgund und jeden Morgen und Abend bereitet mir diese Tatsache äußerste Zufriedenheit und Dankbarkeit für all die Möglichkeiten und Herausforderungen! +++ Die wesentliche Arbeit des Aprils war das Biegen und Binden der Ruten (Attacher les Baguette). Zusammen mit meinen Kolleginnen Patu und Marie bin ich Reihe für Reihe abgeschritten. Das heißt zwar Schwerstarbeit für den Rücken, den die Reben im Burgund sind um Einiges niedriger als in Deutschland, war aber auch die perfekte Möglichkeit alle Parzellen kennenzulernen. Nebenbei wird Wesentliches über Dorfklatsch, Familienleben und Wetter ausgetauscht und die Frauen werden nicht müde mir bei meinen ersten Brocken Französisch unter die Arme zu greifen. Das heißt jeden Tag einen Satz (phrase du jour pour Catharina).

+++ Ich war bei der Neuanlage zweier Parzellen („Croix Moine") dabei! Zugeschnittene Pinot Noir - und Chardonnay - Pfropfreben wurden mit einem „Geisfuß" in den Boden eingegraben, dass die Veredlungsstellen noch etwa 2 bis 5 cm aus dem Boden ragen. Später habe ich den Männern noch dabei geholfen, die Stahlpfähle für die Anbringung der Drähte in den Boden zu rammen. Bald werde ich einer von Ihnen sein. +++ Erste Erfahrungen im Keller: Ich bin getauft! Mein neuer Taufpate heißt Kärcher HDS 790 CS. Ich bin ganz sportlich durch die Öffnung in den Tank gekrochen und habe sämtliche Trubreste und Weinstein entfernt. Durch die Lagerung des Weins von ca. 6 Monaten im Tank setzen sich erhebliche Mengen Weinstein im Inneren des Tanks ab. Wenn man dann wieder aus dem Tank steigt, ist man trotz gelber Gummihose und Gummistifeln, nass bis auf die Knochen und Weinstein verteilt sich fein über Haare, Gesicht, Arme, etc. Was für ein Spass! +++ Soutirage: Wir brauchen Platz im Keller und so habe ich Vincent beim Abstich und Verschneiden von Aligote, Bourgogne Blanc , Maranges, Haute Cote de Beaune Rouge, Bourgogne Rouge geholfen. Das heißt insgesamt 90 Fässer (vorerst) müssen vom Inneren des Kellers zum Reinigen mit dem Kärcher (bei 90 °C) mit der Sackkarre nach draußen befördert werden. - ein Fass wiegt, je nachdem wie alt es ist und wie viel Trub sich noch darin befindet, ca. 40 kg - Ein wahrlich körperliches Ereignis, nun fühlen sich meine Arme an, als seien sie um das Dreifache angewachsen. Hoffentlich passe ich Ende Oktober noch durch die Tanköffnung mit all der neuen Muskelpracht ... +++ Der Tag im Keller wird durch eine eingehende Verkostung des Tagwerkes beendet. Die Weine sind dann zwar noch ziemlich aufgeregt und metallisch durch die Strapazen der Pumpe, aber die Hauptcharakterzüge der Cuvees sind erkennbar. Es bleibt spannend, wie sich die Weine entwickeln. Wahrscheinlich werden sie erst kurz vor der Lese abgefüllt. +++ besondere Belohnung: Catherine bringt mir Austern zum Abendbrot - ich liebe die französische Art!